30.09.2014

Caterpillar Operator Challenge: Avesco-Maschinisten gewinnen Teamwettbewerb!

Vom 22. bis 25. September fand in Leicester (England) das Finale der europäischen Caterpillar Baumaschinen-Fahrermeisterschaft statt. In der 11. Ausgabe schnitt die Schweiz mit den drei Teilnehmern im Team-Wettbewerb am besten ab. Michel Abderhalden musste sich in der Einzelwertung nur vom Deutschen Sebastian Behr geschlagen geben.

Avesco hat Ende Juni anlässlich der Hausmesse „TechnoDays“ nach dem „besten Baumaschinen-Fahrer der Schweiz“ gesucht und ihn mit Dominik Zimmermann auch gefunden. Er sicherte sich mit dem Sieg das Ticket für die Finalteilnahme in England und erhielt Begleitung von Michel Abderhalden und Christoph Sutter – dem zweit resp. drittplatzierten. Am 22. September war es dann soweit: Die Operator Challenge von Caterpillar, seines Zeichen „der härteste Maschinisten-Wettkampf auf Erden“ liess in Leiceister (England) die besten Maschinisten aus 12 europäischen Ländern (Estland, Finnland, Deutschland, Ungarn, Italien, Lettland, Litauen, Russland, Slowakei, Türkei, England und der Schweiz) gegeneinander antreten. Die 27 Maschinisten absolvierten an drei Tagen acht Wettbewerbe, wo ihre feinen Fertigkeiten in Genauigkeit, Schnelligkeit, Technik und Umgang mit Sicherheit hart auf die Probe gestellt wurden.

 

Abderhalden wird zweiter
Schon nach den ersten Wettbewerben war klar, dass die Avesco-Teilnehmer zu den Favoriten um den Sieg gehörten. Michel Abderhalden war bei „Looney Landscaping“ (mit Cat 277D, 299D XHP, 262D) und „Backhoe Bonanza“ (mit Cat 432F) der beste und mischte in den anderen Wettbewerben solide vorne mit. Zurecht resultierte am Schluss der zweite Platz. Besser war also nur einer: Sebastian Behr. Als Gewinner darf Behr nun einen brandneuen Minibagger Cat 300.9D mit nach Deutschland nehmen.

 

Schweiz stellt die besten Maschinisten

Neben Abderhalden holt auch Dominik Zimmermann zwei Wettbewerbsiege. Er gewann beim „Dynamic Dumpin‘“(mit Cat 725C). Bei „Scrap Heap“ (mit Cat M313D) verblüffte er alle: Zimmermann absolvierte die Prüfung so schnell und gekonnt, dass er gar die Zeiten der Caterpillar-Testfahrer klar unterbot. Die erstaunten Prüfungsexperten nahmen die Leistung mit einem Kopfschütteln und Lächeln zur Kenntnis. Zimmermann wurde in der Einzelwertung vierter.

 

Christoph Sutter platzierte sich unmittelbar dahinter auf Rang 5. Auch er war prima unterwegs und schrammte beim „Digger Golf“ (mit Cat 303.5E CR) nur knapp am Sieg vorbei. Mit diesen Platzierungen und vier von acht Wettbewerbspokalen durfte sich die Schweizer Vertretung verdient als Sieger feiern lassen.

 

Über die tollen Resultate von Abderhalden, Zimmermann und Sutter freut sich Avesco riesig und gratuliert den drei ganz herzlich! Super gemacht!

 

Hier geht es zur Fotogalerie

Starke Schweizer: Zimmermann, Abderhalden, Sutter
Hintergrund zeigen